Zahnarztpraxis Dr. Andreas Zorn
/

 

 

        

Professionelle Zahnreinigung ( PZR )            

Systemische Prophylaxe –mehr als nur Zahnreinigung

Neun von zehn Bürgern sind überzeugt, dass sie ihre Zähne ausreichend pflegen. Damit meinen sie das regelmäßige Zähneputzen.Dass es darüber hinaus noch die professionelle Zahnreinigung, also die Zahnprophylaxe mit Reinigung der Zähne in der Zahnarztpraxis gibt, wissen viele nicht. Eine professionelle Zahnreinigung (PZR) beseitigt harte und verfärbte Beläge effektiver als die häusliche Zahnpflege. 




Ihr Wellness- Programm für die Zähne und Zahnfleisch

Gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch am besten ein Leben lang- mit der richtigen Prohylaxe  kann jeder dieses Ziel erreichen.  Wer möchte nicht gerne mit schönen weißen Zähnen glänzen und dabei auch noch die Gewissheit haben, viel für die Gesundheit der Zähne zu tun.

Zahnmedizinische Studien haben gezeigt, dass einer regelmäßige professionelle Zahnreinigung alle 3 bis 6 Monate in Verbindung mit einer gründlichen häuslichen Zahnpflege ausreicht, um Ihre Zähne gesund zu erhalten. Mit der regelmäßigen professionellen Zahnreinigung werden Hygieneverhältnisse in der Mundhöhle geschaffen, um Karies und Zahnfleischerkrankungen zu vermeiden.  

PZR , Dr. Andreas Zorn
PZR - Dr. Andreas Zorn

 

Bei einer professionellen Zahnreinigung wird zunächst mit Hilfe von Ultraschallgeräten der Zahnstein entfernt. An schwer zugänglichen Stellen, in Nischen und unter dem Zahnfleisch  werden die vorhandenen Beläge sehr schonend mit speziellen Handinstrumenten beseitigt.
Verfärbungen, die extrem fest auf der Zahnoberfläche haften und von Tee, Kaffee oder Rauchen her stammen, werden mit Politurpaste oder einem Pulverstrahl-Gerät - Airflow restlos beseitigt.
Im Anschluss werden die so gereinigten Zahnflächen poliert, um ein schnelles, erneutes Anhaften von bakteriellen Belägen zu erschweren 

 

Nach der intensiven Reinigung werden die Zähne mit speziellen Lacken flouridiert. Flouride härten den Zahnschmelz und schützen die Zähne vor Kariesentstehung.

Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, schlechte Zähne und entzündetes Zahnfleisch erhöhen das Herzinfarktrisiko und die Schlaganfallgefährdung um ein Vielfaches.Während der Schwangerschaft können Parodontosen zu Frühgeburtenführen.